Zahnarzt

Der Besuch in einer Zahnarztpraxis

Jeder Mensch muss irgendwann einmal zum Zahnarzt. Je regelmäßiger, desto besser. Mindestens einmal im Kalenderjahr sollte man sich in jedem Fall bei einem Zahnarzt vorstellen, um keine Nachteile zu erleiden. Diese sogenannte Vorsorgeuntersuchung ist notwendig um von der gesetzlichen Krankenkasse alle Leistungen zu erhalten. Treten Unregelmäßigkeiten auf, kann die Krankenkasse Zuzahlungen zum Zahnersatz entsprechend verwehren. Jede Praxis ist ein bisschen anders Jeder Zahnarzt richtet seine Praxis nach individuellen Wünschen ein und ist in einigen Fällen allein und in anderen Fällen Teil einer Gemeinschaftspraxis.

Was genau macht eigentlich ein Zahnarzt?

Jeder Mensch war in seinem Leben schon einige Male bei einem Zahnarzt. Die meisten Menschen gehen dabei zu diesem Arzt zur gewöhnlichen Untersuchung hin, in einigen Fällen sind allerdings aufwendige Arbeiten von diesem Arzt zu leisten, um den Menschen von Schmerzen zu befreien. Daher kann das Berufsbild dieses Arztes auch kaum mehr aus dem täglichen Leben weggedacht werden. Dieser Artikel erklärt, was ein Zahnarzt, bspw. Praxisgemeinschaft für Zahnheilkunde Dr. Vogeler & Dr.

Was macht ein Arzt für Kieferorthopädie?

Ein Kieferorthopäde ist ein Zahnarzt, der sich auf Fehlstellungen im Bereich Zähne und Kiefer spezialisiert hat. Menschen, deren Zähne falsch ausgerichtet sind und eine Korrektur erfordern kann der Fachbereich der Kieferorthopädie zugutekommen. Allgemeinzahnärzte verweisen ihre Patienten an Kieferorthopäden, wenn Zähne nicht gerade sind und es sie momentan oder in Zukunft negativ beeinflussen könnte. Ein falscher Biss kann zum Beispiel dazu führen, dass Zähne sich falsch abnutzen, schief wachsen und Unannehmlichkeiten verursachen.